FANDOM


Grundlegende Karriere (WdM)

Eine misstrauische Seele, die Gräber plündert und Leichen verhökert

Grundlegend, Lakai, Schurke, Spezialist

Rassenkombination

Mensch, Zwerg

Haltung

  • V V N W W

(Vorsichtig - Vorsichtig - Neutral - Waghalsig - Waghalsig)

Steigerungsoptionen

  • Aktionen: 3
  • Talente: 1
  • Fertigkeiten: 2
  • Glück: 2
  • Vorsichtig: 1
  • Waghalsig: 1
  • Wundenlimit: 1

Haupteigenschaften

Widerstand (WI), Willenskraft (WK)

Karrierefertigkeiten

Disziplin, Heimlichkeit, Koordination, Robustheit, List

Talente

Fokus x1, Ruf x1

Beschreibung

Die Einwohner des Imperiums sehen Leichen als sakrosankt an. Die Priester des Mórr lehren, es spende den Seelen in der Unterwelt Trost, wenn man ihren Knochen mit Ehrerbietung begegnet. Sie warnen die Leute, Leichen, die nicht mit Sorgfalt begraben werden, könnten leicht zum Werkzeug von Hexenmeistern und Nekromanten werden. Misstrauische Leute behalten die Überreste geliebter Verwandter und behandeln sie wie wertvolle Relikte. Sie erzählen belehrend von den Schatten der Toten, die in der Alten Welt umgehen, weil sie nicht richtig bestattet worden sind.

Die Angehörigen gewisser Berufe ignorieren das Tabu, das den Umgang mit Leichen verbietet. Sie brauchen Leichname, um ihr Verständnis von Leben und Tod zu vertiefen. Mediziner studieren Anatomiebücher, um ihre Fähigkeit zur Diagnose von Krankheiten zu verbessern, doch am besten lernt man, indem man seine Fähigkeiten anwendet. Unbestätigten Gerüchten zufolge bezahlen gewisse Fachbereiche des Amethystordens gutes Silber für Leichen.

Um diese Nachfrage zu befriedigen, ist ein Schwarzhandel mit Kadavern erblüht, und die Grabräuber liefern die Ware. Sie sind raue Gesellen, die die harte Arbeit beim Graben und gelegentliche Gewaltanwendung auf der Flucht gewöhnt sind. Andererseits haben sie oft mit Akademikern Umgang, und manchen von ihnen steigt das zu Kopf: Sie nehmen exzentrische, prätentiöse Charakterzüge an. Grabräuber arbeiten für gewöhnlich zu zweit, da Leichen schwer sind und man beim Graben schlecht Schmiere stehen kann. Sie haben weitreichende Verbindungen zur Unterwelt und verdienen sich mitunter durch Schmuggel oder andere Verbrechen ein Zubrot. Doch auch Grabräuber haben Prinzipien, und wenige würden sehenden Auges in die Dienste eines Nekromanten treten. Für Gesetzeshüter sind Grabräuber der Abschaum des Abschaums, und die Strafen für ihre Schandtaten sind schwer. Viele Grabräuber lassen ihren verachteten und illegalen Beruf hinter sich, sobald sich eine Möglichkeit ergibt, auf Abenteuer zu ziehen.

Typische Ausrüstung

Leichenräuber brauchen bei ihren nächtlichen Grabungen Laterne und Spaten sowie verschiedenartige Säcke und Taschen, um ihre Fundstücke zu transportieren. Oftmals vermummen sie sich mit dunklen Mänteln und breitkrempigen Hüten.

Karrierefähigkeit

Bei illegalen Handlungen, die einen Fertigkeitswurf erfordern gilt: 1 Vorteil = Du erholst dich von 1 Stress.