FANDOM


Einer der aufregenden Aspekte am Rollenspiel besteht darin zu erleben, wie sich der eigene Charakter im Laufe der Zeit entwickelt und verändert. Im Warhammer-Fantasy-Rollenspiel wird diese Weiterentwicklung durch die Karrieren und Steigerungen des Charakters repräsentiert. Größtenteils bestimmt die aktuelle Karriere, welche Steigerungen dem Charakter zur Verfügung stehen. Jede ausgeführte Steigerung erhöht die Macht des Charakters ein klein wenig, sodass er im Verlauf der Zeit immer besser und erfahrener wird.

Im Verlauf ihrer Abenteuer erlangen die Charaktere Erfahrungspunkte (EP). Diese stehen für das wachsende Wissen, die Lebenserfahrung des Charakters und seine Fähigkeit, diese gewonnene Erfahrung so umzusetzen, dass er sich und seine Fähigkeiten verbessert. Erfahrungspunkte können daher auch als allgemeines Maß dienen, um zu beurteilen, wie mächtig, fähig und einflussreich der eine Charakter im Vergleich zu einem anderen ist.

Ein Charakter erlangt eine Steigerung für jeden Erfahrungspunkt, den er erhält. EP gehen nie verloren! Man gibt sie nicht aus, verteilt und verbraucht sie nicht. Steigerungen hingegen sind sozusagen die Währung, die man ausgibt, um Verbesserungen zu kaufen, wie beispielsweise neue Aktionen, gesteigerte Eigenschaftswerte und vieles andere mehr.

Erfahrungspunkte & Steigerungen verdienen

Am Ende eines Spielabends erhält jeder Charakter, der daran teilgenommen hat, einen Erfahrungspunkt und damit auch eine Steigerung, die er dazu verwenden kann, seinen Charakter auf irgendeine Weise zu verbessern.

Der SL hat natürlich auch die Möglichkeit, jedem Charakter in der Gruppe einen zusätzlichen Erfahrungspunkt zu verleihen, wenn die Gruppe einen wichtigen Punkt in der Geschichte erreicht hat oder der Spielabend besonders unterhaltsam, spannend oder einprägsam war. Eine derartige Belohnung wird an alle Gruppenmitglieder, niemals nur an einzelne Charaktere verliehen. Sie soll schließlich nicht dazu dienen, einen einzelnen Spieler für seine besonderen Leistungen zu belohnen, was der Fall wäre, wenn dieser als Einziger die Belohnung erhielte, oder einen einzelnen Spieler zu bestrafen, was der Fall wäre, wenn dieser als Einziger die Belohnung nicht erhielte. Vielmehr werden alle Spieler für einen bemerkenswerten Spielabend belohnt, an dem jeder das Recht hat, sich so sehr oder wenig einzubringen, wie es ihm behagt. Wenn es zu einer außergewöhnlichen Belohnung durch einen zusätzlichen Erfahrungspunkt kommt, sollte jeder das Gefühl haben, dass dies auch für seine Teilnahme am Spielabend geschehen ist und dass seine Anstrengungen weder übersehen, noch durch das Spiel der anderen überschattet wurden.

Charakterstufe (Rang)

Das Erlangen von Erfahrung repräsentiert die steigende Lebenserfahrung, die wachsenden Fertigkeiten und den zunehmenden Ruf eines Charakters. Sobald ein Charakter eine bestimmte Menge Erfahrung erlangt hat, erhält er eine weitere Stufe. Sie Stufe stellt eine abstrakte Repräsentation der Macht und des Prestige des Charakters dar.

Mit steigender Charakterstufe erhält er die Möglichkeit, Fertigkeiten noch weiter zu trainieren und erhält Zugriff auf fortgeschrittene Aktionen und Fähigkeiten. Die Stufe der Charaktere dient dem SL bei der Planung seiner Kampagne auch als Anhaltspunkt, wie fähig seine Gruppe im Allgemeinen ist und gestattet ihm, Begegnungen und Abenteuer besser auf sie abzustimmen.

Erfahrungspunkte Stufe
0 - 9 1
10 - 19 2
20 - 29 3
30 - 39 4
40 - 49 5
usw. ...

Bei manchen Aktionen oder Fähigkeiten ist eine Stufe angegeben. Dies ist die vorgeschlagene Stufe, ab der man diese erwerben sollte. Dennoch ist es möglich, eine Aktion zu erwerben, die über der momentanen Stufe des Charakters liegt. Für jeden Rang über seiner Stufe muss er dafür eine zusätzliche Steigerung aufwenden. Ein Charakter der 1. Stufe müsste 1 zusätzliche Steigerung aufwenden, um eine Aktion der 2. Stufe zu erlernen. (Außerdem müsste er natürlich die normalen Voraussetzungen erfüllen und die normal anfallenden Steigerungen aufwenden.)

Die Stufe hat noch andere Auswirkungen auf das Spiel. SO gilt zum Beispiel die Regel, dass ein Charakter eine Fertigkeit pro Stufe nur einmal trainieren darf. Sobald der Charakter eine Stufe aufgestiegen ist, kann er die Fertigkeit erneut trainieren.

Steigerungsoptionen

Auf dem Charakterbogen finden man auch einen Arbeitsbereich für die Steigerungsoptionen. In diesem großen Abschnitt findet man mehrere Zeilen mit Kästchen zum abhaken. Jede Zeile stellt eine Steigerung dar, die der Charakter kaufen kann, während er seine aktuelle Karriere ausübt.

Jede Karriere hat die gleiche Anzahl von Zeilen im Arbeitsbereich für Steigerungsoptionen des Charakterbogens. Sieht man jedoch von den ersten vier Zeilen ab, die für jede Karriere vier gleiche Steigerungen vorgeben, werden die restlichen Steigerungsmöglichkeiten direkt durch die gewählte Karriere bestimmt.

Allgemeine Karrieresteigerungen

Die ersten vier Zeilen unter der Überschrift "Allgemeine Karrieresteigerungen" zeigen jene Steigerungen, die für jede Karriere verfügbar sind.

  • Aktion: Wenn der Spieler diese Steigerung wählt, kann er eine neue Aktion für seinen Charakter wählen und so seine Optionen erweitern. Prinzipiell ist die Wahl der Aktion frei, wenn auch manche nur gewählt werden können, wenn man die Voraussetzungen dafür erfüllt. So können etwa nur Magier Zauber auswählen und selbst diese sind auf die Zauber ihrer Magieakademie beschränkt.
  • Talent: Ein Charakter, der diese Steigerung wählt, kann damit ein beliebiges Talent erwerben, das allerdings zu den Voraussetzungen seiner Karriere passen muss. Es ist möglich, dass ein Charakter über mehr Talente verfügt, als er gleichzeitig aufgrund seiner Karriere aktiv haben kann. Ein aktives Talent kann im Begegnungsmodus durch ein Manöver gegen ein ungenutztes Talent im Vorrat des Charakters ausgetauscht werden. Im Erzählmodus können die aktiven Talente jederzeit nach Gutdünken ausgetauscht werden.
  • Fertigkeitstraining oder Spezialisierung: Diese Steigerung ermöglicht es dem Charakter, eine der Fertigkeiten seiner Karriere zu trainieren. Eine Fertigkeit kann nur einmal je Stufe trainiert werden. Wenn der Charakter eine der Fertigkeiten seiner Karriere mindestens einmal trainiert hat, so kann er sich entscheiden, diese Steigerung statt dessen dazu aufzuwenden, die entsprechende Fertigkeit zu spezialisieren und sich eine passende Spezialisierung für die Fertigkeit auszusuchen.
  • Wundenlimit: Mit Hilfe dieser Steigerung erhöht der Charakter sein Wundenlimit um 1. Das Wundenlimit zeigt an, wie viele Wunden der Charakter maximal erleiden kann, bevor er bewusstlos wird.

Offene Steigerungsmöglichkeiten

Nach den vier vorgegebenen Karrieresteigerungen folgen sechs weitere Zeilen, die für flexible Steigerungen vorgesehen sind und die man als "offene Steigerungsmöglichkeiten" bezeichnet. Diese Steigerungsmöglichkeiten eröffnen dem Spieler eine Menge Freiraum bei der Gestaltung seines Charakters, stehen aber dennoch in enger Verbindung zu den Möglichkeiten und Neigungen seiner aktuellen Karriere. Bei jeder Karriere ist eine ganze Reihe von Steigerungsoptionen angeführt, die für diese offenen Karrieresteigerungen ausgewählt werden können. Beachte, dass im Arbeitsbereich für die möglichen Steigerungen Platz für 6 weitere Steigerungsmöglichkeiten ist, man aber oft in der Karriereinformationen 10 oder mehr weitere Steigerungsmöglichkeiten findet. Das bedeutet, dass der Charakter im Verlauf seiner Karriere nur 6 der 10 ihm offenstehenden karrierespezifischen Steigerungen erwerben wird (möglicherweise sogar noch weniger, wenn er einen Eigenschaftswert steigert - s.u.).

Abgesehen von weiteren Aktionen, Talenten, Fertigkeitstraining, Spezialisierungen oder einer Erhöhung des Wundenlimits bieten die offenen Karrieresteigerungen noch zwei weitere Optionen:

  • Glückswürfel: Der Charakter kann einen Glückswürfel für einen der Hauptwerte auf dem Karrierebogen kaufen. Der Glückswürfel stellt eine permanente Erweiterung der Würfelzusammenstellung dar, wenn der Charakter würfelt und der Wurf etwas mit diesem Eigenschaftswert zu tun hat. Man trägt ihn auf dem Charakterbogen in das weiße Quadrat neben der blauen Raute mit dem eigentlichen Eigenschaftswert ein. Glückswürfel sind kumulativ. Wenn ein Charakter durch eine vorherige Steigerung oder durch seine Rasse bereits über einen Glückswürfel auf diesen Eigenschaftswert verfügt, so erhöht sich die Anzahl seiner Glückswürfel für diesen Eigenschaftswert um 1.
  • Haltungselemente: Manche Karrieren geben einem Charakter die Möglichkeit, zusätzliche waghalsige oder vorsichtige Haltungselemente zu erstehen. Dadurch wird die Haltung des Charakters dauerhaft erweitert. Wenn dies geschieht, sollte der Spieler das neue Haltungselement unter "Haltungen" eintragen, indem er das entsprechende Kästchen abhakt. Außerdem sollte er überprüfen, ob sich dadurch seine dominante Haltung ändert.

Nicht-Karrieresteigerungen

Die Charaktere haben auch die Möglichkeit, Fertigkeiten und andere Fähigkeiten zu erlangen, die sich außerhalb des Rahmens ihrer aktuellen Karriere befinden, allerdings kosten diese deutlich mehr Steigerungen. Außerdem zählen Steigerungen, die nicht in der Karriere angeführt sind, nicht zu den 10 Steigerungen, die notwendig sind, um die aktuelle Karriere abzuschließen und den Abschlussbonus zu erhalten.

  • 2 Steigerungen: Eine Grundfertigkeit trainieren, die nicht zu den Karrierefertigkeiten gehört.
  • 2 Steigerungen: Ein Talent erlangen, das nicht den angegebenen Talenten der Karriere entspricht.
  • 4 Steigerungen: Eine Ausbaufertigkeit erlernen, die nicht zu den Karrierefertigkeiten gehört.
  • 4 Steigerungen: Eine Ausbaufertigkeit trainieren, die nicht zu den Karrierefertigkeiten gehört. Denk daran, dass man eine Ausbaufertigkeit erst trainieren kann, sobald man sie erlernt hat.

Eigenschaftswertesteigerungen

Einen Eigenschaftswert zu steigern erfordert viel Zeit und Erfahrung. Abgesehen von den bisher beschriebenen Steigerungsmöglichkeiten kann ein Charakter einen Teil seiner Steigerungen auch dafür aufwenden, einen Eigenschaftswert zu verbessern.

Um einen der Hauptwerte der aktuellen Karriere um 1 zu erhöhen, sind so viele Steigerungen erforderlich, wie der neue Eigenschaftswert beträgt. Wenn Charakter in seiner aktuellen Karriere beispielsweise CH als einen seiner Hauptwerte hat und diesen von 3 auf 4 erhöhen möchte, so muss er dafür vier Steigerungen aufwenden.

Will man einen Eigenschaftswert, der nicht zu den Hauptwerten der aktuellen Karriere gehört, um 1 erhöhen, so sind so viele Steigerungen erforderlich, wie der neue Eigenschaftswert beträgt +1. Wenn ein Charakter in seiner aktuellen Karriere beispielsweise CH erhöhen möchte, obwohl dies nicht einer der Hauptwerte der Karriere ist, und er diesen von 3 auf 4 erhöhen möchte, so muss er dafür fünf Steigerungen aufwenden.

Hauptwerte einer Karriere steigern

Wenn man sich dazu entscheidet, einen der Eigenschaftswerte zu steigern, der bei der Karriere als Hauptwert angeführt ist, muss man so viele offene Karrieresteigerungen investieren, wie diese Eigenschaftssteigerung erfordert.

Beispiel: Ein Charakter, der ST als einen der Hauptwerte seiner aktuellen Karriere hat und über ST 4 verfügt, entschiedet sich, diese auf 5 zu erhöhen. Er muss nun in fünf Zeilen für offene Karrieresteigerungen den Eintrag "ST-Erhöhung" machen und diese natürlich auch der Reihe nach mit Steigerungen bezahlen, um die Erhöhung auszuführen. Dabei darf es sich nur um offene Karrieresteigerungen handeln und nicht um eine Kombination aus offenen und den vorgegebenen allgemeinen Karrieresteigerungen.

Da es nur sechs offene Karrieresteigerungen je Karriere gibt, kann man einen Eigenschaftswert auf diesem Weg maximal auf 6 erhöhen!

Durch das Steigern eines Eigenschaftswertes, der ein Hauptwert der Karriere ist, reduziert sich also die Anzahl der offenen Karrieresteigerungen, die für andere Steigerungen zur Verfügung stehen, dramatisch.

Andere Eigenschaften steigern

Wenn ein Charakter einen Eigenschaftswert erhöhen will, der nicht zu den Hauptwerten seiner Karriere gehört, so schreibt er diese Steigerung in einer der beiden freien Zeilen Nicht-Karrieresteigerungen und hakt der Reihe nach die erforderlichen Kästchen ab, bis er die Steigerung vollständig bezahlt hat.

Da die Erhöhung eines Eigenschaftswerts, der nicht zu den Hauptwerten der aktuellen Karriere gehört, eine zusätzliche Steigerung kostet und man für eine Nicht-Karrieresteigerung maximal 5 Steigerungen bezahlen kann (da ja nur 5 Kästchen vorhanden sind), kann man auf diesem Weg einen Eigenschaftswert maximal auf 4 erhöhen. Will man ihn weiter erhöhen, muss man im späteren Spielverlauf zu einer Karriere wechseln, in der dieser Eigenschaftswert einer der Hauptwerte ist.

Selbstverständlich zählen die Steigerungen, die man bezahlt, um einen Eigenschaftswert zu steigern, der nicht zu den Hauptwerten einer Karriere zählt, nicht zu den 10 Steigerungen, die für den Abschluss der Karriere erforderlich sind.